Information

Die in den DRGs geforderte aktivierende therapeutische Pflege
(OPS 8-550, 8-552, 9-200 sowie 9-500) ist Inhalt eines Bobath Pflegegrundkurses, sowie des -Aufbaukurses


Termine

Start der nächsten Ausbildung zum Praxisbegleiter Bobath BIKA® am 01.09.2017!
Jetzt informieren und bis zum 01.04.2017 anmelden.


Über uns » Ziele und Inhalte der BIKA®

  • Die Verbreitung des Bobath-Konzeptes in der Kranken- und Altenpflege
  • Förderung und Weiterentwicklung des Bobath-Konzeptes als anerkanntes Pflege- und Therapiekonzept für Patienten mit Erkrankungen des Zentralnervensystems.
  • Die Ausbildung zum Pflegeinstruktor Bobath BIKA®. Das Ausbildungscurriculum wurde gemeinsam mit der VeBID (Verein der Bobath- Instruktor/in Deutschland und Österreich) erarbeitet. Ziel des Curriculums ist, pflegeerfahrene und pflegepraktisch kompetente Pflegeinstruktoren Bobath BIKA® mit entsprechenden theoretischen Kenntnissen und didaktischen Fähigkeiten zur Vermittlung des Bobath-Konzeptes auf hohem und zugleich praxisbezogenem Niveau heranzubilden.
  • Die BIKA® hat in Zusammenarbeit mit der VeBID einheitliche, hohe Qualitätsstandards für Bobath-Pflegegrundkurse und Bobath-Pflegeaufbaukurse entwickelt. BIKA®/VeBID anerkannte Kurse werden ausschließlich durch ausgebildete Pflegeinstruktoren Bobath BIKA® oder Bobath Instruktoren (IBITA) durchgeführt. In diesen Kursen werden nicht "Griffe" gelehrt sondern Prinzipien vermittelt, die an individuelle Problematiken oder Körperstrukturen der einzelnen Patienten adaptierbar sind . Die Teilnehmer sollen sich auf der Basis solider Theorie die Pflegepraxis nach dem Bobath-Konzept nachvollziehbar ableiten und erklären können und zugleich im Umgang mit Patienten erste Erfahrungen sammeln.
  • Die BIKA® legt besonderen Wert auf den berufsgruppenübergreifenden Ansatz des Bobath-Konzeptes. Die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen, ist der BIKA® daher ein wichtiges Ziel. Da sich das Bobath-Konzept aus der Physiotherapie entwickelt hat, kooperiert die BIKA® eng mit der VeBID.